Es wir davon ausgegangen, dass etwa jeder Dritte unter Rückenschmerzen leidet. Der Tag der Rückengesundheit wurde im Jahr 2002 durch das Forum Schmerz im Deutschen Grünen Kreuz eingeführt. Mit dem Aktionstag wird an die aktive Prävention von Rückenbeschwerden erinnert, immerhin haben statistisch gesehen zurzeit 27-40 % der Menschen Rückenschmerzen.

Umso wichtiger ist es, Rückenschmerzen vorzubeugen und mit gezielten Anwendungen zu lindern. Von Fachkräften wird immer wieder vor Bewegungsmangel und dem daraus resultierendem Übergewicht gewarnt. Immerhin zählen Rückenschmerzen zu einer der häufigsten beklagten Erkrankung der deutschen Bevölkerung. Dabei ist Vorbeugung, ohne großem Aufwand möglich

Bleiben Sie in Bewegung

Es ist allgemein bekannt, dass infolge von Bewegung das Wohlbefinden erheblich gesteigert  und Stress vermindert kann. Wer einer sportlichen Betätigung nachgeht, wird oft von quälenden Rückenleiden verschont.  Regelmäßige Bewegung führt zur besseren Durchblutung und somit zum Abtransport schädlicher Substanzen. Schmerzhemmende Stoffe werden produziert.

Mit einigen, wenigen Anwendungen, kann man Rückenschmerzen schliesslich vorbeugen bzw. lindern.

  • In Bewegung bleiben – Wer rastes, der rostet!
  • Entlastungsübungen für eine gesunde Wirbelsäule
  • Körperhaltung überprüfen, Schonhaltung vermeiden
  • Wärmeanwendung bei Verspannungen
  • Den Rücken unter professionelle Anleitung trainieren
  • Mit Massage die Durchblutung verbessern – Verspannungen lösen
  • Stress vermeiden – psychische Belastung führt zu Krampfhaltung sowie Verspannung
  • Körperhaltung im Alltag trainieren – Rückenschule besuchen
  • Auch in diesem Fall gilt – Übergewicht vermeiden
  • Bei anhaltendem Schmerz keine Scheu vor dem Gang in die Arztpraxis